UA-53023568-1

Im Gespräch mit Holger Eckstein

 

Herzliche Gratulation zum neuen Buch

Holger-Eckstein

 

 

Holger Eckstein ist Berufungs- und Missions-Coach, Gründer von My Mission, Autor, Trainer, Vortragsredner und Internetunternehmer. Er unterstützt Menschen dabei, den Sinn ihres Lebens zu erfassen und zu leben.

Er selbst hatte reichlich herkömmlichen Erfolg mit Geld und Ansehen bereits in jungen Jahren erreicht. Doch was fehlte, war der tiefe Sinn dahinter. Er widmete sich dieser Suche nach dem persönlichen Sinn seines Lebens. In diesem Interview hörst Du, wie er seine Kraft der Mitte gefunden hat.
Holger Eckstein kennt die Angst, die viele Menschen davor zurückschrecken lässt, sich selbst auf diese Sinnsuche zu begeben: Sie suchen Sicherheit in der Anerkennung anderer und in Geld.

Der Wunsch nach Zugehörigkeit übt viel Anziehung auf Menschen aus. Je mehr man allerdings den eigenen Weg geht, umso glücklicher wird man dabei. Wer den Weg des Glücks gefunden hat und ihn geht, erlebt dabei genug Sicherheit. Und so mancher anfängliche Kritiker zollt nun ehrliche Anerkennung. Dieses tiefe Glück erfährt nur, wer gemäß seiner Bestimmung im Augenblick lebt.

In diesem Gespräch verrät er Euch den Schlüssel, mit dem Ihr den Bewusstseinszustand von Menschen erkennen könnt – und natürlich auch Euren eigenen.
Menschen wollen grundsätzlich immer etwas Neues lernen ist Holger Eckstein sich Prof. Gerald Hüther einig. Lebendig sein bedeutet, sich immer weiter zu tasten und Neues zu erfahren. Dabei passieren im herkömmlichen Sinn Fehler. Vielleicht sogar 20mal am Tag.

Daher warnt er davor, Fehler mit Verurteilung in Zusammenhang zu bringen. Das Wort Lernerfahrung gefällt ihm wesentlich besser. In dieser erforschenden Einstellung kann man auch mit erst einmal unangenehmen oder gar erschreckenden Situationen umgehen. Hier erfahrt Ihr, wie er seinen Körper nach einer Diagnose neu entdeckt und dabei neue Erkenntnisse gewonnen hat. Wer ständig im Augenblick lebt fliegt nicht aus der Kurve, sondern bleibt gelassen, egal was andere tun oder lassen.

Ein Tipp: Wenn´s gerade richtig heiß hergeht, lass alle Stifte fallen. Es ist wichtig, zuerst einmal für ein paar Minuten tief durchzuatmen, sich da rausnehmen und etwas ganz anderes machen. Der anstehenden Schwierigkeit kann man sich danach im etwas entspannteren Zustand besser widmen.

 

Kontaktdaten

xingbutton

www.holgereckstein.de  www.mymission.de

mmk_header_975px_2013_09_02-AD 

 

 

Wir freuen uns über Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grüßt Dich Deine

Edith 🙂

 

Abonniere den Podcastkanal auf iTunes,
dann bist Du immer topaktuell Informiert

 

 

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht