Talent Garden Country-Managerin Petra Hauser nimmt ihr Leben selbst in die Hand

.

.

.

Petra Hauser ist Country Managerin Austria fĂŒr Talent Garden Vienna.

Sie bewegt sich durch das große sechsstöckige Haus wie andere auch. Es gibt kein ChefbĂŒro, sie schaut nach, wo wir sprechen können. Wir finden einen Raum gleich neben der Innovation School. Dort legt sie ihre Sachen ab und los geht es. Das ist fĂŒr mich ein völlig anderer Eindruck als ich ihn normalerweise gewinne, wenn ich mit Chefs spreche. Ich bin beeindruckt. Ich bin angetan.

Talent Garden ist Europas fĂŒhrende Innovationsplattform fĂŒr die Digital- und Technologie-Community mit mehr als 3.500 Mitgliedern in 8 LĂ€ndern, darunter Startups, Freiberufler, KMUs und Unternehmen.

So stellt sich Talent Garden vor:

Talent Garden Vienna befindet sich im 9. Bezirk und ist mit den U-Bahnlinien U4 und U6 leicht erreichbar. Der Campus erstreckt sich ĂŒber sechs Etagen mit rund 5.000 mÂČ. Wir bieten dir eine moderne Coworking Space Infrastruktur, ein vielfĂ€ltiges Weiterbildungs- und Lernprogramm, sowie zahlreiche Veranstaltungen. In Österreich kooperieren wir mit startup300, um Startups und innovative Unternehmen bestmöglich zu unterstĂŒtzen.

Die Talent Garden Innovation School Vienna ist eine innovative Bildungseinrichtung, die einen disruptiven Lernansatz anwendet, der den Menschen durch eine hochmoderne Trainingsmethode in den Mittelpunkt stellt. Wir bieten umfassende Kurse und Schulungen fĂŒr Einzelpersonen und Unternehmen an, die sich auf fĂŒnf Kernbereiche konzentrieren: Coding, Data, Marketing, Design und Business. Weiters organisieren wir Bootcamps, ‘Digital Transformation’ Programme und Masterclasses in den Bereichen digitale Technologien und Innovation.
Wow, wo bekommt man das sonst noch?

Country-Managerin Petra Hauser nimmt ihr Leben selbst in die Hand

Petra Hauser kommt aus Deutschland, lebt seit 24 Jahren in Wien, hat Privatradiosender aufgebaut, war mehrere Jahre GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von SAT1 in Österreich und GeschĂ€ftsfĂŒhrerin der zweitgrĂ¶ĂŸten Media-Agentur media.at. In diesem Rahmen erhielt sie die Einladung von Google zu einer CEO Tour. Also ist sie mit großen Kunden dorthin gefahren. Auf dieser Reise lernte sie die Singularity University kennen – ein Think Tank, der 2009 gegrĂŒndet wurde mit der Idee exponentielle Techniken und ihre Entwicklung aus den Silos der UniversitĂ€ten rauszuholen, in der Singularity University zu vereinen und zu schauen, wie man mit diesen Technologien Gutes tun kann, z.B. die Nachhaltigkeitsziele von Den Haag verfolgen.

2015 absolvierte sie ein Executive Program. Bald danach verließ sie tatsĂ€chlich ihren gut bezahlten Job. Petra Hauser spĂŒrte einen so hohen Purpose von dieser Szene ausgehen, dass sie innerhalb weniger Monate eine eigene Innovation Company grĂŒndete, um Unternehmen zu helfen, sich zu wandeln. Dieses Unternehmen hat sie in 2,5 Jahre aufgebaut. Dann erreichte sie der Anruf von einem Singularity-Bekannten mit dem Angebot, Country Managerin von Talent Garden in Österreich zu werden.

Lerne den Spirit der Singularity University hier kennen www.su.org

Zwei Vordenker, Dr. Peter Diamandis und Dr. Ray Kurzweil, erkannten, dass es sich jetzt um exponentielle Technologien handelt. Diese Entwicklungen passieren in ganz vielen Bereichen zugleich, z.B. in der synthetischen Biologie, KĂŒnstliche Intelligenz, Robotik, Blockchain. Die QuantensprĂŒnge erfolgen in immer kĂŒrzeren AbstĂ€nden. Daher mĂŒssen diese Technologien aus den Silos der tradierten UniversitĂ€ten herausgelöst und grĂŒndlich erforscht werden, aber auch die Konvergenz dieser Technologen mit Wissenschaftlern aus Harvard, Stanford, Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, die dort außergewöhnliche Leistungen erbringen. In der Singularity University arbeiten sie auch fĂŒr Geld – indem sie Unternehmen beraten – das Geld wird verwendet, um Startups zu unterstĂŒtzen, die mit diesen Themen unterwegs sind. Exponential Medicine zĂ€hlt ebenfalls den Branches der Singularity University.

Ray Kurzweil ist auch bei Google fĂŒr den Thinktank zustĂ€ndig.

Auch im Talent Garden werden Unternehmen unterstĂŒtzt. Beispielsweise mit Purpose Workshops. Purpose ist das Hauptthema unserer heutigen Zeit. Wenn du nicht weißt, wer du bist und wem du dienen willst, wird es eng fĂŒr dich. Auch Unternehmen mĂŒssen diese Transformation schaffen, wenn sie ĂŒberleben wollen.

Auch fĂŒr Unternehmen gilt: Wer sind wir, was machen wir gern und wem wollen wir dienen? Wer auf die knallhart formulierte Frage „Was ist ihre Daseinsberechtigung“ keine Antwort weiß, hat ein großes Problem. Es besteht derzeit große Angst sowohl vor der Chance, als auch Notwendigkeit sich weiter entwickeln zu mĂŒssen. Der Purpose verĂ€ndert sich immer wieder.

Talent Garden bietet 3 SĂ€ulen:

Die Innovation School, CoWorking und Events.

Man braucht Mut, um weiter zu lernen und wenn notwendig, auch zu entlernen und das Neue zu lernen, was gerade notwendig ist. Hier kann man seine digitalen FÀhigkeiten unabhÀngig vom Alter erlernen. Und das gemeinsam mit Kollegen aus allen Kontinenten.

GanztĂ€gige Bootcamps fĂŒr die Dauer von drei Monaten mit anschließendem bezahlten Praktikum bieten fĂŒr viele den Einstieg in eine neue berufliche Zukunft. Der Bedarf an solchen KrĂ€ften ist enorm.

In den fast tĂ€glich stattfinden Events werden Themen wie Robotik, KI, IoT sehr basic vermittelt. Auch Members stellen da aus, was sie zu diesen Themen schon erarbeitete haben sowie beispielsweise einmal ein Vortragender, der die grĂ¶ĂŸte Pepper-Flotte in Europa mit Software bespielt. Junge Menschen können sich hier mit tradierten Unternehmen vernetzen.

Viele Startups beginnen mit einem Schreibtisch in einem Coworkingspace. Mit nur 1500 € fĂŒr einen guten Laptop ist man bald ein GrĂŒnder, wenn man es will. Die dazugehörigen Programme liefert Google kostenlos – sogar fĂŒr KI, die stimulierende Umgebung und den Austausch mit Gleichgesinnten findet man hier im Talent Garden.

Zum Thema Leadership:

Die FĂŒhrungskraft muss sich umsehen, ob es neue Technologien gibt, die irgendeinen Bezug zu ihrem Business haben – das geht weit ĂŒber das Offensichtliche wie Prozesse verbessern mit neuen Technologien hinaus. Sie mĂŒssen in diesen Technologien nicht Experte sein, aber sehen, wo sie hinfĂŒhren können.

Der Unternehmenspurpose muss klar sein. Er darf und muss sich im Lauf der Zeit sogar Àndern, am besten rechtzeitig. Microsoft hat uns das schon zweimal vorgelebt. Im Interview erfÀhrst du mehr dazu.

FĂŒhrungskrĂ€fte mĂŒssen heute ein interessanter Arbeitgeber fĂŒr Millenials sein. Die haben völlig andere AnsprĂŒche. Sie wollen in die EigenstĂ€ndigkeit losgeschickt werden. Dann arbeiten sie auch mal von zuhause aus oder sind drei Monate im Ausland unterwegs. Arbeitsgruppen funktionieren jetzt ebenfalls anders als frĂŒher. Arbeitsgruppen setzen sich aus Mitgliedern aller Bereiche zusammen. Silodenken in Bereichen ist nicht mehr angebracht. Das drĂŒckt zu sehr aufs Tempo. In diesem Punkt haben viele Produktionsbetriebe noch einiges aufzuholen, wenn sie ĂŒberleben wollen.

Wir leben in einem Zeitalter, das uns vor die Wahl stellt, uns zu verwirren und zu stressen oder uns mutig zu stellen, die neuen Technologien zu umarmen und uns inspirieren zu lassen.

Kontaktdaten

TALENT GARDEN WIEN

Liechtensteinstraße 111-115
1090 Wien, Austria
vienna@talentgarden.at
T. +43 664 1577 592

Bildmaterial und Rechte by

TALENT GARDEN WIEN ,

PowerManagement Verlag

Edith Karl – Mutexpertin

Ich freue mich auf Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grĂŒĂŸt Dich Deine
Edith 🙂

_________________________________________________________________________________________________________________________

Abonniere den Podcastkanal dann bist Du immer topaktuell Informiert

Menschen in ĂŒber 100 LĂ€ndern hören bereits diesen Erfolgswissen-Podcast

_________________________________________________________________________________________________________________________

 #PetraHauser #TalentGarden #Erfolgswissen #Mutexpertin #Purpose

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.