Mitarbeitenden wünschen Kontrollen ebenso sehr wie Führungskräfte. Beide Teile wollen wissen, woran sie sind und wie sie ihre Kunden gerade zufriedenstellen.

Doch mitunter sind Führungskräften die Kontrollen unangenehmer als den Mitarbeitenden. Hier bieten ein paar Punkte zum gemeinsamen Bewerten Hilfe.

  • Wurde die Arbeit nach den vereinbarten Kriterien durchgeführt
  • Nach welchem Bewertungsschema wollen Sie vorgehen
  • Wie führen Sie das anschließende Gespräch mit dem Mitarbeitenden durch – Anerkennung wo es möglich ist, Unstimmigkeiten abklären, weiteres Vorgehen vereinbaren.

Mit dieser Kontrolle gemäß den Vereinbarungen mit den Kunden erkennen beide Seiten, wie gut sie mit dem Kundenauftrag zurechtkommen, was gut läuft und wohin besonderes Augenmerk zu legen ist. Während solcher Gespräche entsteht oder wächst Führen mit Menschlichkeit. Wie wichtig das ist, lässt uns der Skandal bei VW deutlich erkennen. Thomas Sattelberger war jahrzehntelang Personalchef und Vorstand in Konzernen wie Daimler, Lufthansa und VW. Seine wichtigste Erkenntnis daraus: Führen muss menschlich sein. Mit Vorstandsvorsitzenden Jürgen Weber bei Lufthansa hat er damals einen Chef gefunden, der sich für seine Mitarbeitenden interessiert hat und für sie da war. Bei Daimler und VW lief es anders. Beide Vorstandsvorsitzenden gaben strikte Vorgaben und lehnten jede Widerrede ab.

So hat man bei VW die Vorgaben eben unter allen Umständen erfüllt. Das Ergebnis ist hinlänglich bekannt.

Hier geht es keineswegs um Moral, sondern einfach darum, dass Unternehmen mit Menschlichkeit zukunftsfähig werden.

Ich wünsche Dir zukunftsfähige Arbeit.

Herzlichst

Deine Edith

 

 

Abonniere den Podcastkanal auf iTunes,
dann bist Du immer topaktuell Informiert

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.