4 Gründe, warum Begegnung auf Augenhöhe so wichtig ist

Weil Menschen dann das Wissen beisteuern, über das sie verfügen.

Dadurch entstehen die bestmöglichen Lösungen. Statt ober sticht Unter: Jeder ist wichtig mit seinem Beitrag zum großen Ganzen – Verantwortung übertragen.

Auf Augenhöhe fühlen sich Menschen miteinander verbunden.

Sie stehen dadurch treuer zueinander. Das ist in Zeiten größten Fachkräftemangels bes. wichtig und im Umgang mit der jungen Generation bedeutsam. In Verbundenheit gehen sie miteinander durch dick und dünn. Man will ohne Scheu oder gar Scham eingestehen, was man nicht weiß und nicht oder noch nicht kann und gerne beisteuern, was man weiß und kann. Junge Digital Natives und erfahrene Ältere arbeiten unter solchen Voraussetzungen gerne miteinander

Das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Sinn erhält Menschen gesund

Stress und Burnout nehmen derzeit zu – Menschen sehen keinen Sinn in ihrer Arbeit und fühlen sich nicht anerkannt, ja oft nicht einmal wahrgenommen. Wer anderen auf Augenhöhe begegnet, trägt bei zur Gesundheit aller Beteiligten. Wer Sinn in seiner Arbeit sieht, bekommt kein Burnout. Der kann höchstens erschöpft sein, Erschöpfung lässt sich zum Glück ausschlafen.

Augenhöhe mit Kunden bringt neue Geschäftsideen

Zu erkennen am Beispiel von Kodak, dem digitalen Zahlungsverkehr und einigen Beispielen mehr.

Obwohl ich das alles weiß, gelingt es mir selbst auch nicht immer, anderen auf Augenhöhe zu begegnen. Ein Beispiel aus meiner Arbeit als Beraterin und Trainerin ist hier zu hören.

Edith Karl – Mutexpertin

Ich freue mich auf Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grüßt Dich Deine
Edith 🙂

_________________________________________________________________________________________________________________________

Abonniere den Podcastkanal dann bist Du immer topaktuell Informiert

Menschen in über 100 Ländern hören bereits diesen Erfolgswissen-Podcast

_________________________________________________________________________________________________________

#NasowasEdith #Augenhöhe

2 Kommentare
  1. jörg
    jörg sagte:

    Hallo,
    iCH bin ein überlebender Nachkriegsflüchtling der am 30. Januar 1945 in der Ostsee abgeschossenen MS Gustloff mit 9.000 Opfern, weil meine Vorfahren, mein Großvater und mein Vater, auf der Flucht aus Ostpreußen keinen Platz mehr auf der Gustloff bekommen haben, mit der sie in die USA flüchten wollten.
    Da es keine Zufälle gibt und auch kein Schicksal, empfinde iCH meine Geburt als eine Bestimmung unseres Schöpfers, mit dem Ziel einer Berufung, die iCH heute schon seit Jahren gefunden habe und lebe.
    Immer wenn iCH mit jemanden darüber spreche, dann spreche iCH auch manchmal darüber, daß mein Gegenüber deshalb kaum mit mir auf Augenhöhe stehen kann. Das hört sich immer überheblich und arrogent an, ist von mir aber gar nicht so gemeint.
    Wenn man – auf Augenhöhe stehen – hört, dann sind immer mehre Interpretationen gemeint. Liege iCH damit falsch, wenn iCH in unterschiedlichen Themenkreisen nicht erkennen kann, daß mein Gegenüber nicht mit mir in der Kommunikation auf Augenhöhe liegen kann wenn iCH auf meine Herkunft aufmerksam mache und unserem Schöpfer danke, daß iCH geboren werden durfte? Letztlich bin iCH fest davon überzeugt, daß dies in meinem Seelenplan steht, damit iCH die Aufgabe/Berufung tue, die iCH heute mache.
    gruß jörg

    Antworten
  2. Edith Karl
    Edith Karl sagte:

    Hallo Jörg,
    das hört sich nach einem interessanten Leben an. Es hilft Dir sicher, Dich so verbunden zu fühlen mit Deinem Schöpfer. Es fällt mir auf, dass Du das Wort „ich“ immer groß schreibst. Du siehst Dich offenbar als etwas ganz Besonderes. Alle anderen Menschen sind auch etwas ganz Besonderes. Die einen sind Dir vielleicht ähnlich, die anderen weniger.
    Begegnung auf Augenhöhe meint, allen Menschen gegenüber Wertschätzung zu empfinden, sie ernst zu nehmen, sie keinesfalls geringer einzuschätzen als sich selbst. Man muss nicht einer Meinung sein und nicht das gleiche Leben hinter sich haben. Die Unterschiede machen Menschen interessant.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.