Innovation verlangt Mut – heute feiern wir Jubiläum

Heute lade ich dich ein, mit mir ein Jubiläum zu feiern. Vor 20 Jahren, im Herbst, haben wir unsere CD „Störfaktor Norm“ präsentiert.

In dieser Sendung kannst du uns über die Schulter schauen, wie begeistert und unermüdlich wir da gewerkt haben.

Alles begann Ende 1998, anfangs 1999. Wir erkannten: alle Unternehmen schauen wie gebannt auf die EDV. Sie waren in Sorge, ob die Software den Sprung von 1999 auf 2000 schaffen würde. Einen Tausendersprung hat es noch nie zuvor gegeben.

Ich hatte damals in mehreren Firmen zwischen 15 und 20 Trainingstage im Jahr. Das war eine gut bezahlte und sehr schöne Arbeit. Jetzt investierten viele Unternehmen verstärkt in die EDV. Das ließ uns nicht mehr los. Wir beschlossen, unseren besten Beratungsprozess auf eine CD-Rom zu bannen. Der Kollegenkreis lief Sturm dagegen. Wie konnten wir nur? Sie waren überzeugt davon, das kostet allen Beratertage und damit verbundenes Einkommen. Das wird sowieso nichts, höhnten sie.

Solche Reaktionen sind ein gutes Omen für Erfolg. Also machten wir uns an die Arbeit. Wir arbeiteten uns durch gängige Computer Based Trainings. Da spielte überall die Technik die Hauptrolle. Wir schufen ein Drehbuch mit Szenen aus unserem Beratungsprozess. Ein Netzwerk musste aufgebaut werden. Wir suchten einen Zeichner, Berufssprecher, ein Tonstudio und ein kurzes Musikstück für das Intro und Outro.

Sorgfältig suchten wir einen Zeichner und wählten 12 Profi-Sprecher aus. Für die technische Umsetzung der CD-Rom verfassten wir ein sogenanntes Pflichtenheft

Wir waren die ersten auf dem Markt mit einer derartigen CD-Rom – Grund genug eine Geheimhaltungsklausel für alle Beteiligten in die Verträge einzuarbeiten. Daran scheiterten die Unis und große Produzenten wollten dieses Vorhaben innerhalb von zwei Jahren umsetzen. Schließlich fanden wir eine kleine Firma, die dazu in der Lage war.

Die technischen Herstellungskosten verschlangen dieselbe Summe wie ein Rohbau für ein Einfamilienhaus. In einem halben Jahr war das Werk vollbracht, genauso wie wir es wollten. Fast durchgängig waren wir in 7-Tage-Wochen eingespannt. In dieser Zeit hatten wir zwar hohe Kosten, aber wegen des hohen zeitlichen Aufwandes nur sehr wenige Einnahmen.

Wie dieses Projekt weiter abgelaufen ist, erzähl ich dir in der nächsten Sendung.

Bis dahin kannst du gerne Schnäppchen von unserer damaligen Arbeit sehen.

www.stoerfaktornorm.com

Ich bin schon neugierig auf deinen Kommentar dazu.

Noch in diesem Jahr öffnen wir unsere Akademie für Leben und Beruf.

Da warten viele Schmankerln auf dich und: es gibt hervorragende Kurse für Führungskräfte und für deine ganz persönliche Exzellenz. Willst du zu den ersten gehören, die mehr darüber erfahren? Dann trag dich hier in diese Warteliste ein.  www.diemutbotschafterin.com

So bleibst du sicher auf dem Laufenden.

Zum Schluss habe ich noch eine Bitte:

Ich arbeite gerade an einem Training für Führungskräfte. Was gehört da deiner Meinung nach alles hinein?

Du kannst du es jetzt mitgestalten

Betrachte es aus der Sicht der Führungskräfte und aus der Sicht der Mitarbeiter. Es sollen beide Teile gut zueinander finden.

Schreib mir deine Meinung in die Kommentare darunter oder als PN an ek [at] edithkarl.com

Edith Karl – MUTexpertin

Ich freue mich auf Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grüßt Dich Deine
Edith 🙂
Auf Guten Mut

_________________________________________________________________________________________________________________________

Abonniere den Podcastkanal dann bist Du immer topaktuell Informiert

Menschen in über 100 Ländern hören bereits diesen Erfolgswissen-Podcast

_________________________________________________________________________________________________________________________

#StörfaktorNorm #Innovation #ISO9001# Veränderung #Mut #Edithkarl #Mutexpertin #VeränderungsCoach #NasowasEdith

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.