Warum der Weg nicht das Ziel ist

Viele meinen ja, der Weg ist das Ziel. Manche sagen sogar, der Weg ist wichtiger als das Ziel.

Das sehe ich völlig anders. Aus gutem Grund. Das zeige ich Dir mit einem einfachen Beispiel auf. Eine Fliege kam bei offenem Fenster in das Zimmer. Nach einer Weile will sie da wieder raus. Inzwischen ist das Fenster allerdings nicht mehr offen, sondern gekippt.

Was macht die Fliege? Ihr Ziel ist es, wieder ins<Freie zu fliegen. So weit so gut. Sie peilt das Fenster an – und bekommt dabei auf dem Glas krĂ€ftig eins auf die Birne. Doch sie bleibt unbeirrbar. Wieder und wieder fliegt sie das Fenster an. So lange, bis ihr SchĂ€del da nicht mehr aushĂ€lt und sie tot auf den Boden fĂ€llt.

HÀtte sie ihr Ziel Àndern sollen? Ich meine nicht. Sie hat nur den falschen Weg gewÀhlt. Ein wenig seitwÀrts hÀtte sie genug Platz zum Davonfliegen in die Freiheit gefunden. Das wÀre der bessere Weg zum Ziel gewesen.

Wie peilst Du Deine Ziele an? Worauf legst Du dabei Deinen Focus?

Ich rate Dir eindringlich: Wenn Dein Weg unpassierbar wird, bleib Deinem Ziel trotzdem treu. WĂ€hle einfach nur einen passenderen Weg.

Edith Karl – Mutexpertin

Ich freue mich auf Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grĂŒĂŸt Dich Deine
Edith 🙂

_________________________________________________________________________________________________________________________

Abonniere den Podcastkanal dann bist Du immer topaktuell Informiert

Menschen in ĂŒber 100 LĂ€ndern hören bereits diesen Erfolgswissen-Podcast

_________________________________________________________________________________________________________________________

#EdithKarl #Mutexpertin #Mutcode #Erfolgswissen

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.