UA-53023568-1

Kunden sind keine Monster

Wie oft habe ich meinen Kunden geraten, doch bitte ihre Kunden zu befragen, was sie sich wirklich wünschen. Manche haben es auch getan, aber leider nicht all zu viele.

Ehrlich gestanden, ich selbst habe auch nicht oft gemäß meinem eigenen guten Rat gehandelt. Doch diesmal konnte ich nicht anders. Mein aktuelles Buch „Digitalisierter Mut“ ist mir einfach zu wichtig. Ich möchte damit so viele Menschen wie irgend möglich für die Anforderungen unserer schnelllebigen Zeit ermutigen.

Natürlich sind Kontakte zu Kunden während der Planungsphase und vor dem Abschluss aufregend.

Da gilt es tatsächlich, die Angst vor der Angst zu überwinden.

  • Wie kommt mein Werk an?
  • Finden die Menschen das, was sie brauchen?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich aus einer solchen Umfrage?

Ängste sind da um überwunden zu werden. Ich ließ also 80 Beta-Versionen des Buches drucken und bat ausgewählte Menschen um Feedback. Dann begann die Zeit des Wartens. Die hat sich gelohnt. Von 80 Beta-Lesern erhielt ich 51 Feedbacks, davon darf ich 29 an unterschiedlichsten Stellen verwenden, viele haben auch ihr Bild dazu bereitgestellt.

Die Feedbacks waren zum großen Teil berührend. Viel Anerkennung erhielt ich für die persönlichen Beispiele aus meinem eigenen Leben und der Arbeit mit meinen Kunden. Manche meinten, ich hätte das Buch nur für sie geschrieben. Gerade in der heutigen Zeit ist die persönliche Entwicklung wichtiger als je zuvor, um die raschen und einschneidenden Veränderungen gut nützen zu können.

Der Druckfehlerteufel wurde höchstwahrscheinlich zur Gänze ausgemerzt. Die Guten haben also tatsächlich gelesen.

Der Ermunterung, mehr zum Kapitel „Das Hamsterrad hat ausgedient“ zu schreiben bin ich sehr gerne nachgekommen.

Meine Gedanken zum Dreieck Angst – Liebe – Mut stießen auf viel Beachtung und Nachdenken. Das freut mich riesig.

Ganz wichtig:
Das Cover ist durchgefallen. Die Guten haben nur danach gegriffen, weil sie mich kannten. Danke Euch allen, liebe Beta-Leserinnen und –leser. Das Cover wurde ausgetauscht und kommt inzwischen sehr gut an.

Ergebnis:
Ich habe die Tipps umgesetzt, Cover verändert, Druckfehler sind raus. Eine Menge Bestellungen sind schon da.

Glaubt mir: Kunden sind keine Monster, sondern ausgesprochen hilfreiche Menschen.

 

Ganz wichtig für Euch:

 

Was immer ihr für eure Kunden erarbeitet, redet mit ihnen darüber. Die Kontakte vertiefen sich und die Ergebnisse erhöhen sich qualitativ und betriebswirtschaftlich.
Etwaige Bedenken und Ängste vor dem Experiment werden zu 100% belohnt. Es zahlt sich aus, Ängste zu überwinden und trotzdem mutig zu handeln.
Wenn ihr jetzt auch schon neugierig seid auf das Buch: Auch Ihr könnt schon bestellen. Zum günstigen Einführungspreis solange der Vorrat reicht.

 

 

Wir freuen uns über Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per eMail oder auch auf www.facebook.com/erfolgsorientiert

Herzlich grüßt Dich Deine

Edith 🙂

 

Abonniere den Podcastkanal
dann bist Du immer topaktuell Informiert


 

 

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht